Samstag, 24. 10. 2015, 19:00 Uhr

Natalia Ehwald – Klavierabend

"Aufbruch in die Romantik"

Natalia Ehwald – Klavier

Programm

Ludwig van Beethoven
Sonate op. 10 Nr.2

Johannes Brahms
3 Intermezzi op.117

Robert Schumann
Abegg-Variationen op.1

– PAUSE –

Karol Szymanowski
Mazurken 1-4 aus op. 50

Fréderic Chopin
Mazurka op. 68 Nr.4
Nocturne op.62 Nr.1
Ballade Nr. 3, op. 47

Aktuelle Konzerte

Trio Gaon

Debussy, Francaix, Ravel, Generalprobe für CD-Aufnahme

Sonntag, 28. 1. 2024, 17:00 Uhr

Ausgebucht!

Newsletter

Bild Konzerte Newsletter

Wenn Sie auch in Zukunft über unsere Konzerte in der Klavier­werkstatt informiert werden möchten?
Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Eine musikalische Entdeckungsreise durch drei Jahrhunderte

Trotz aller musikalischen Gemeinsamkeiten der unzähligen Werke ist die musikalische Romantik eine Epoche der Musikgeschichte, die eine überaus große Vielfalt an musikalischen Stilmitteln und komponisteneigenen Personalstilen in sich vereint.
Es spricht vieles dafür, dass Beethoven als letzter Vertreter der Wiener Klassik der entscheidende Wegbereiter für die Romantik in der Musik war. Für die nachfolgenden Generationen von Komponisten im deutschsprachigen Raum war er ein überaus wichtiger Bezugspunkt; sowohl für Robert Schumann als auch für den später geborenen Johannes Brahms.
Die beiden polnischen Komponisten Frédéric Chopin und Karol Szymanowski waren sicherlich weniger von Beethovens Musik beeinflusst und schufen beide Klavierwerke mit einer ebenfalls ganz charakteristischen Tonsprache.
Szymanowskis 1924/25 entstandene Zwanzig Mazurken für Klavier markieren das langsame Auslaufen der so überaus langlebigen und vielfältigen Epoche der Romantik in der Musik.

Natalia Ehwald
Natalia Ehwald
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner