Klaviertrio Elyon

Klaviertrio Elyon - !!! Konzert ausgebucht !!!

Freitag, 11.01.2019, 19:00 Uhr


Laura Szabo - Violoncello

Mohamed Hiber - Violine

Maximilian Flieder - Klavier

Schubert:
Nocturne (trio) in Es-Dur  D897 

Beethoven:
Variations (piano solo) Op. 34

Schumann:
Fantasiestücke Op. 73 (cello and piano)


- PAUSE -

Schubert:
Trio in B-Dur D898
- allegro moderato
- andante un pocco moss
- scherzo. allegro
- rondo. allegro vivace

Trio Elyon

Laura Szabo, Violoncello, geboren 1993 in Baja (Ungarn), begann mit 6 Jahren Cello zu lernen, mit 18 verließ sie Ungarn, um an der Königlichen Musikhochschule in Madrid zu studieren. Zu ihren Lehrern zählen Ivan Monighetti und Natalia Shakhovskaya. Zur Zeit studiert sie bei Wen-Sinn Yang an der Münchner Musikhochschule. Sie nahm an etlichen Meisterkursen in den USA und in Europa teil, u.a. bei Janos Starker, Susan Moses, Wolfgang-Emanuel Schmidt, Frans Helmerson, Natalia Gutman, Philippe Müller, Valentin Erben, Truls Mork, Alexander Rudin und Wolfgang Boettcher. Laura ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe,  z.B. David Popper Wettbewerb in Varpalota (Ungarn) 2009, Internationaler Cellowettbewerb in Liezen 2008,  Internationaler Wettbewerb Italien 2007, Antonio Janigro Wettbewerb in Porec 2006.  In all diesen Wettbewerben erwarb sie den 1. Preis. 2018 spielte sie beim Super Cello Festival in Peking. Sie gründete mit Mohamed Hiber das Elyon Trio.

Laura spielt auf einem Cello von Riccardo Antoniazzi 1898.

Mohamed Hiber, Violine, geboren 1995 in Paris, begann das Geigenspiel mit 7 Jahren, mit 10  feierte er sein Debut als Solist mit dem London Symphony Orchestra, mit 17 wurde er im „Conservatoire National Supérieur de Paris“ in die Klasse von Svetlin Roussev aufgenommen. Seit mehreren Jahren studiert er bei Ana Chumachenco, zuerst in Madrid und jetzt in München an der Hochschule für Musik und Theater. Mohamed hat an zahlreichen Meisterklassen teilgenommen, u.a. bei Gidon Kremer, Lorin Maazel, Joseph Silverstein, Edward Grach und Arabella Steinbacher. Seit 2015 ist er Stipendiat bei „Jeune Talent Colas“. Er tritt regelmäßig als Solist auf. Im Frühjahr 2018 spielte er zusammen mit Anne Sophie Mutter das Doppelkonzert von JS Bach in Madrid. Er ist Gründungsmitglied des Elyon-Trios. 2017 gewann er den 3. Preis im Musikwettbewerb von Marokko und 2016 den Publikumspreis des Museums von Grenoble.

Mohamed spielt auf einer Violine von Yuri Pochekin.

 

Maximilian Flieder, Klavier, stammt aus einer Wiener Musikerfamilie, er begann mit 5 Jahren Klavier zu spielen,  mit 8 gewann er seinen ersten Klavierwettbewerb. mit 9 wurde er an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien aufgenommen, seine Lehrer waren Elisabeth Dvorak−Weisshaar und Martin Hughes, nebenher entwickelte er eine rege Konzerttätigkeit, die ihn in die ganze Welt führte. Aus seinen Auftritten gingen mehrere Rundfunk-, CD- und TV-Aufnahmen hervor. Nach seinem Abschluss mit Auszeichnung setzte er sein Studium an der Musikhochschule Hannover und an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Matti Raekallio und Antti Siirala fort. Seit Herbst 2017 studiert er Neue Musik im Masterlehrgang. Daneben ist er regelmäßig Kammermusikpartner von Gustav Rivinius, Daniel Gaede und Valentina Nafornita.

Newsletter

Möchten Sie auch in Zukunft über unsere Konzerte in der Klavier­werkstatt informiert werden?
Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Hier geht's zur Anmeldung