Klavierduo Anna Buchberger - Henriette Zahn

Klavierduo Anna Buchberger - Henriette Zahn - Schubert, Debussy, Mozart-Grieg, Ravel

Sonntag, 19.03.2017, 18:00 Uhr


Anna Buchberger - Klavier

Henriette Zahn - Klavier

Schubert:
Allegro a-Moll, D 947 ("Lebensstürme")

Debussy:
Petite Suite (En Bateau - Cortège-Menuet-Ballet)

Schubert:
Fantasie f-Moll, D 940


 - PAUSE -


Mozart-Grieg:
"Sonata facile" KV 545 in der Bearbeitung von Grieg

Ravel:
Rapsodie espagnole

Anna Buchberger, Henriette Zahn

Anna Buchbergers musikalisches Talent wurde bereits mit fünf Jahren entdeckt, mit sieben debütierte sie im Herkulessaal und gewann ihren ersten Wettbewerb, mit 13 folgte die erste Orchestertournee. Heute wird sie als „eines der ganz großen Talente“ (Münchner Merkur) bezeichnet. Seit 2007 studierte sie bei Prof. Margarita Höhenrieder. Ihren Master führte sie 2014 beim legendären Prof. Léon Fleisher an der Johns Hopkins Peabody Universität weiter. Weitere Impulse erhielt sie u.a. von Andràs Schiff, Jacque Rouvier, Lang Lang und Andrezei Jaschinski und Maria Joao Pires.

Inzwischen wirkte Anna Buchberger bei zahlreichen Festivals, Rundfunk -, Fernseh - und CD – Produktionen mit und Konzertreisen führten sie bereits in viele Teile Europas, nach Südamerika und in die USA. Als begeisterte Kammermusikerin arbeitete Anna Buchberger u.a. mit Künstlern wie z.B. Veronika Eberle, Giorgi Kharadze, Valerij Sokolov und Dominique Merlet.

Als Solistin arbeitete sie mit Orchestern wie z.B. dem Symphonieorchester Radio Prag, dem „Orquesta Santa Cecilia de Cullera“, dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie, den Salzburg Chamber Soloists, der Staatskapelle Halle, dem hessischen Rundfunk Symphonieorchester oder der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter namenhaften Dirigenten wie Vladimir Válek, Ari Rasilainen, Dominik Beykirch oder Daniel Raiskin. Außerdem ist sie Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe wie zum Beispiel „International Piano Competition Ettlingen“, „Wettbewerb der Hochschule München“, Karl-Lang Wettbewerb, „International Concertino Praga“ ,“Steinway Klassik Förderpreis“, „Prix Amadéo International“ oder „Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft: Ton und Erklärung“. Ihre Erfahrung gibt sie in Meisterkursen, z.B. für die Teilnehmer am „Concours international de Piano“ Tunis weiter. Zu ihren Sonderpreisen und Auszeichnungen gehören u.a.: Das Stipendium der Carl – Heinz Illies, der Jürgen Ponto-Stiftung, der Firma Degussa, der Kulturpreis der Stadt Fürstenfeldbruck, Orlandus Lassus, oder auch das Deutschlandstipendium.

Anna Buchberger, Henriette Zahn

Die Pianistin Henriette Zahn hat vor dem Klavierstudium ein Medizinstudium abgeschlossen, währenddessen sie regelmäßig Unterricht bei Professor Rolf Plagge (Mozarteum Salzburg) erhielt. Seit Herbst 2010 studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater München bei Professor Böckheler. Neben dem Studium nahm sie u.a. an Meisterkursen von Bruno Canino, Siegfried Mauser, Helmut Deutsch, Ian Fountain und Karl-Peter Kammerlander teil. Seit 2014 ist Henriette Stipendiatin von Live Music Now-München. 2014 und 2015 war sie Stipendiatin der Orff-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters. Seit Herbst 2015 setzt die Pianistin ihr Studium bei Prof. Konstanze Eickhorst in Lübeck fort.

Das besondere Interesse der Pianistin gilt der Kammermusik und Liedbegleitung: in den letzten Jahren wirkte sie bei zahlreichen Konzerten im In- und Ausland mit und dokumentierte ihre große kammermusikalische Bandbreite. Sie arbeitete u.a. für eine Rundfunkaufnahme gemeinsam mit dem Goldmund-Quartett, außerdem mit Luise Höcker, Theodore Squire, Fiorella Hincapie und Alexandre Feye. Ein weiteres Anliegen der Pianistin ist die neue Musik: unter anderem realisierte sie die Urauffürung von „A Dream within a dream“ von Naomi Pinnock im Preisträgerkonzert des BialasKompositions-Wettbewerbes und gestaltete im Mai 2016 am Theater Bremen ein Porträt-Konzert des jungen Komponisten Samuel Penderbayne, mit dem sie regelmäßig arbeitet.

Anna Buchberger, Henriette Zahn

Die beiden Pianistinnen verbindet neben einer langjährigen Freundschaft seit Sommer 2014 eine intensive Duo-Tätigkeit. Seit 2015 engagiert sich das Duo bei „Live Music Now“ in München. Wichtige Impulse und Inspiration erhalten sie vom renommierten Klavierduo Tal & Groethuysen. Im Sommer 2016 trat das Klavierduo als Preisträger der Sommerakademie Mozarteum im Rahmen der Salzburger Festspiele auf. Unter anderem wird das Klavierduo im September 2016 gemeinsam mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn die Kammerorchesterfassung von Bruckners 7. Symphonie zur Aufführung bringen.

Newsletter

Möchten Sie auch in Zukunft über unsere Konzerte in der Klavier­werkstatt informiert werden?
Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Hier geht's zur Anmeldung