Jennifer Arnold - "Singing in the Rain"

Jennifer Arnold - "Singing in the Rain" - Weil, Holländer, Piaf, Trenet, Schönberg, Poulenc, Bolcom, Britten

Freitag, 15.02.2019, 19:30 Uhr


Jennifer Arnold - mezzo/contralto

Tobias Hartlieb - Klavier

Rings um die erschütternden Erlebnisse der zwei Weltkriege blühte eine musikalische Bewegung der Aufheiterung und Schönheit. Eine Auswahl von Liedern, von ernsthafter Musik bis zu populärem Cabaret. Lieder der Zeit, die diese schattenreiche Ära aufhellten.

George Gershwin:
Three Preludes
Allegro ben ritmato e deciso
Andante con moto e poco rubato
Allegro ben ritmato e deciso

George Gershwin:
Three Preludes 1
Allegro ben ritmato e deciso

Erich Hollaender:
The Boys in the Backroom

Kurt Weil:
Alabama Song
Surabaya Johnny

Erich Hollaender:
Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt

Francis Poulenc:
Chanson D’Orkenise Hotel

George Gershwin:
Three Preludes 2
Andante con moto e poco rubato

Arnold Schönberg:
Galathea
Der genügsame Liebhaber


- PAUSE -


George Gershwin:
Three Preludes 3
Allegro ben ritmato e deciso

Francis Poulenc:
Fagnes des Wallonies

Edith Piaf:
Je ne regrette rien

Charles Trenet:
Que reste t’ils de nos amours

Francis Poulenc:
Voyage

Benjamin Britten:
Tell me the truth about love
Johnny

William Bolcom:
Oh close the curtain
Amor
Toothbrush
Time Over the piano

Jennifer Arnold:
selected songs

Jennifer Arnold

Jennifer Arnold ist eine der interessantesten und vielfältig versiertesten Operndarstellerinnen der heutigen Sängergeneration auf internationaler Opernbühne. Schon an der Manhattan School of Music erhielt sie zwei Jahre das Birgit Nilsson Award Scholarship mit vollem Stipendium und durfte mit Yo Yo Ma im Kennedy Center, Washington D.C. vor dem damaligen Präsidenten Bill Clinton auftreten. Neben Anna Netrebko wurde sie von dem internationalen Opernmagazin “Opernwelt” zur Sängerin des Jahres 2003 nominiert. Sie erhielt Engagements an zahlreichen deutschen Opernhäusern , u.A. Kiel, Mannheim, Dessau, Darmstadt, Semperoper Dresden und Staatsoper München und sang in St. Louis, New York City, Princeton, Chiari, Palma de Mallorca, Bejing und anderen.

Ihr Repertoire und somit ihr großes sängerisches und schauspielerisches Können umfasst alle wichtigen Rollendes Mezzofaches, von lyrischen bis dramatischen Rollen.

Auch im Konzert- und Liederbereich ist sie zu erleben. Sie gibt gerne Liederabende, oft mit stilistisch sehr breitem Inhalt: Renaissance bis zeitgenössische Musik, Klassik bis Musical, Jazz bis Pop.

Sie ist auf mehreren ausgezeichnetenTonträgern zu erleben.

Mehr Informationen auf
https://www.jenniferarnold.com/

Tobias Hartlieb

Der gebürtige Nürnberger Pianist Tobias Hartlieb kam schon früh in den Genuss einer umfassenden musikalischen Ausbildung – neben dem Klavier, das immer sein Hauptinstrument blieb, war er auch einige Jahre mit Schlagzeug und Kontrabaß Mitglied des Bayerischen Landesjugendorchesters.

Nach seinem Klavierstudium an der Musikhochschule Hamburg bei Volker Banfield wechselte er -unterstützt von Rotary International- an die renommierte Indiana University Bloomington in den USA, wo er bei Leonard Hokanson, Menahem Pressler und Elisabeth Wright Liedgestaltung, Kammermusik und Hammerklavier studierte.

Tobias Hartlieb wurde mehrfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet, so u.a. mit einem 1.Preis beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert, einem 1. Preis beim Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb, einem Stipendium der Max Kade Foundation New York.
Neben seiner regen freiberuflichen Tätigkeit ist Tobias Hartlieb Dozent für Klavier am Erlanger Musikinstitut und an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Newsletter

Möchten Sie auch in Zukunft über unsere Konzerte in der Klavier­werkstatt informiert werden?
Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Hier geht's zur Anmeldung