Duo Blumenroth - Sakas

Duo Blumenroth - Sakas - !!! Konzert ausgebucht !!!

Samstag, 14.12.2019, 19:00 Uhr


Hendrik Blumenroth - Cello

Maruan Sakas - Klavier

Ludwig van Beethoven (1770-1827):
Sonate für Violoncello und Klavier in D-Dur, op. 102/2
Allegro con brio
Adagio con molto sentimento d´affetto
Allegro fugato

Johannes Brahms (1833-1897):
Sonate für Violoncello und Klavier, op. 99, F-Dur
Allegro vivace
Adagio affetuoso
Allegro passionato
Allegro molto


 - PAUSE -


Frederic Chopin (1810-1849):
Sonate für Violoncello und Klavier in g-Moll, op. 65
Allegro moderato
Scherzo
Largo
Finale - Allegro

Maruan Sakas & Hendrik Blumenroth (Fotograph Christian Elin)


Warmer, fülliger Ton in Kantilenen, geheimnisvolle Zartheit der Piani, rhythmische Präzision, expressive Klangentfaltung, einschmeichelnd zu Herzen gehende Lyrik, große Brillanz in spannungsvoller Entschlossenheit virtuoser Passagen – urteilte treffend die Presse 2012 in Bad Reichenhall.

Hendrik Blumenroth war bereits Finalist mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe, als er 2009 den internationalen Bodensee-Musikwettbewerb in Überlingen mit dem ersten Preis gewann.

Im Wettbewerb der Münchner Konzertgesellschaft e.V. folgten 2010 der August-Everding-Preis sowie der Publikumspreis.

Nach Abschluss der Meisterklasse in München bei Prof. Wen-Sinn Yang ging Hendrik Blumenroth Verpflichtungen beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Radiosymphonieorchester des SWR Stuttgart sowie als Solocellist bei der Meininger Hofkapelle ein. Er ist gastierender Solocellist in Orchestern wiedem Landestheater Coburg, den Bühnen der Stadt Gera und den Nürnberger Symphonikern.

Zusammen mit seinen regen Konzert- und Orchestertätigkeiten widmet sich Hendrik Blumenroth - seit 2019 als Mitglied des delian :: quartett - vor allem der Kammermusik. Neben den Konzerten und Tourneen mit seinem Quartett spielt er u.a. mit Partnern wie dem Henschel Quartett.

Darüber hinaus gibt er regelmäßig zusammen mit Prof. Maruan Sakas, Klavier, Duo-Recitals.


Maruan Sakas ist als Pianist, Komponist, Arrangeur und Hochschullehrer gleichermaßen in der Klassik als auch im Jazz zu Hause, was sich in seinem breit gefächerten Tätigkeitsfeld widerspiegelt. Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland belegen seine rege Konzerttätigkeit. Er ist Alumnus der Deutschen Studienstiftung sowie der Musikerförderung von Yehudi Menuhins „LiveMusic Now“.
Von 2010-2017 unterrichtete er Schulpraktisches Klavierspiel, Jazzklavier sowie Schulische Ensemblepraxis an der Münchner Musikhochschule. 2017 wurde er an die HfM Dresden als Professor für Schulpraktisches Klavierspiel berufen.
Zusammen mit dem Saxophonisten Christian Elin bildet er das Duo Elin-Sakas, mit dem er international konzertiert. 2017 erschien das hochgelobte Debüt-Album „Some kind of blues“. Weiterhin tritt Maruan Sakas regelmäßig mit dem Trio TWOplusONE, dem Cellisten Hendrik Bluemenroth und der Schlagzeugerin Vivi Vassileva auf.
Während der letzten Jahre sind zahlreiche Kompositionen und Arrangements entstanden, die er u.a. mit dem Duo Elin-Sakas, TWOplusONE oder dem Münchner Motettenchor zu Gehör bringt. Maruan Sakas wurde 1985 in Erlangen geboren und erhielt dort Klavierunterricht bei Vivienne Keilhack und Florian Henschel. Er gewann zahlreiche Preise beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“auf Bundesebene.
Während des Schulmusikstudiums an der Münchner Musikhochschule studierte er bei Prof. Franz Massinger. Er konnte in dieser Zeit den 1. Preis für Liedimprovisation beim „Wettbewerb für schulpraktisches Klavierspiel 2008“ in Weimar sowie den Jazzförderpreis 2010 des Steinway-Hauses München gewinnen. Von 2009 bis 2013 studierte Maruan Sakas - ebenfalls an der Münchner Musikhochschule - Jazzklavier bei Prof. Leonid Chizhik.

Newsletter

Möchten Sie auch in Zukunft über unsere Konzerte in der Klavier­werkstatt informiert werden?
Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Hier geht's zur Anmeldung