Der Traum der Henne

Der Traum der Henne - Tanztheater mit Piano

Sonntag, 26.06.2011, 16:00 Uhr

Tanz: Livia Miretti, Andrea Cammoranesi
Klavier: Muriel Grifò
Choreographie: Livia Miretti, Andrea Cammoranesi
Musik: Franz Liszt
Après une lecture du Dante - Fantasia quasi sonata,
Claudio Prieto - Jaén 2008

Ein von Allem belasteter Mann,
eine Frau, die in Andeutungen spricht,
ein Architekt, der die Macht besitzt wirklich zu erschaffen, was er zeichnet;
Eine Henne, die vom Fliegen träumt.

Sie folgen demselben Weg, um zu einem Ziel zu gelangen, das sie nicht kennen und von dem sie nicht wissen ob sie es erreichen müssen.

Eine Metapher über das Verhältnis zwischen dem Mensch und seinem Weg und dem Mensch und seinen Träumen.

Die Suche nach der Geste konzentriert sich zu Beginn auf die Charakterisierung der Personen, entwickelt sich jedoch bald, mit dem Wandel der Dynamik der Bewegungen, zum Ausdruck der Beziehungen der Hauptfiguren.

Die Musik wird zum Weg, den die vier zurücklegen, während die zwei Tänzer ihre Botschaft interpretieren, sowohl in den steilen, wie auch in den flachen Abschnitten. Wir danken insbesondere: Klavierwerkstatt Kontrapunkt, Andreas, Jürgen und Lothar, Sergio De Florio, Ugo Miretti, Elisabetta Raganati. 

Newsletter

Möchten Sie auch in Zukunft über unsere Konzerte in der Klavier­werkstatt informiert werden?
Dann melden Sie sich hier für unseren Newsletter an!

Hier geht's zur Anmeldung