August Förster

August Förster

Die Firma August Förster entstand 1859 in Löbau in der Oberlausitz, wo sie auch heute noch ihren Sitz hat, zu einer Zeit, als in Deutschland im Schnitt jährlich etwa 250.000 Klaviere und Flügel verkauft wurden. Entsprechend groß war die Zahl der Klavierhersteller, die sich auf diesem heißbegehrten Markt tummelten. Umso bemerkenswerter, dass es August Förster verstanden hat, die nicht immer einfachen Zeitläufte so vital zu überdauern und unbeirrbar Klaviere auf einem derart hohen Niveau in Handarbeit zu produzieren. Für die Pianofortes von August Förster gilt nach wie vor: Die konsequent fortgeführte sächsische Klavierbautradition findet ihren Ausdruck in einem warmen, seidigen Klang.

Förster-Instrumente besitzen ein unschlagbar gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.